SFZ@Home Challenge #8

Auch am Feiertag hat das Netzwerk Schülerforschungszentren Schleswig-Holstein natürlich wieder eine tolle Challenge für Euch vorbereitet. Dieses Mal kann es allerdings sein, dass Ihr nicht alle benötigten Materialien zu Hause habt, sondern vielleicht einen Abstecher in den Baumarkt machen müsst. Schaut Euch das Video an und findet es heraus. Einen Tipp, was daraus werden könnte, gibt es dann wie immer am Montag. Bis dahin: Viel Spaß beim Tüfteln!

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU0ZaQEhvbWUgQ2hhbGxlbmdlIDggLSBMZXQmIzAzOTtzIGdvISIgd2lkdGg9IjczNSIgaGVpZ2h0PSI0MTMiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvU0lVRWxXV1M3aWc/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

UPDATE: Das neue Video bringt Licht ins Dunkel

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU0ZaQEhvbWUgQ2hhbGxlbmdlIDggLSBEaWUgQXVmbMO2c3VuZyEiIHdpZHRoPSI3MzUiIGhlaWdodD0iNDEzIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1hzUVo3WF9xMENjP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Und hier noch einmal die genau Anleitung:

  • steckt jeweils einen Nagel und ein Stück Kupferdraht in eine Zitrone (oder ein anderes Obst oder Gemüse)
  • verbindet dann die beiden Zitronen, indem Ihr den Kupferdraht der ersten Zitrone um den Nagel der zweiten Zitrone wickelt
  • Achtung: der Kupferdraht der zweiten Zitrone sollte so lang sein, dass Ihr ihn neben den Nagel der ersten Zitrone halten könnt (der Draht und der Nagel dürfen sich dabei aber nicht berühren!)
  • nun könnt Ihr das eine „Beinchen“ der Lichtdiode an den Nagel und das andere an den Kupferdraht halten
  • fasst dabei die Diode nicht selbst an den Beinchen an

Wenn ihr die Lichtdiode richtig herum haltet, sollte das kleine Lämpchen nun leuchten! Wir wünschen Ecuh viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren. Und wenn Euch die Challenge gefallen hat oder Ihr weitere Ideen, Anregungen und Tipps habt, dann besucht doch mal den Instagram-Account des Netzwerks Schülerforschungszentren Schleswig-Holstein und hinterlasst dort Euren Kommentar.

UPDATE: Wissens-Check!

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU0ZaQEhvbWUgQ2hhbGxlbmdlIDggLSBXaXNzZW5zY2hlY2shIiB3aWR0aD0iNzM1IiBoZWlnaHQ9IjQxMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC93RkY1ekRHT1ZOZz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Hier für Euch der Wissens-Check zur SFZ@Home Challenge #8:
Die Zitronenbatterie funktioniert genau wie eine normal Batterie – chemische Energie wird in elektrische umgewandelt und Strom entsteht.

Strom kann auch als Fluss von kleinsten Teilchen, sogenannten Elektronen, bezeichnet werden. Diese Elektronen fließen von einem Minuspol zu einem Pluspol. Die Säure in der Zitronen sorgt dafür, dass an dem Nagel ein Minuspol und an dem Kupferdraht ein Pluspol gebildet wird. Durch das Verbinden der beiden Zitronen entsteht ein geschlossener Stromkreis und die Elektronen können fließen. So bringt Ihr die Lichtdiode zum Leuchten.

Leider macht die SFZ@Home Challenge nun eine Woche Pause. Die neue Aufgabe gibt es dann am 4. Juni.
Bleibt bis dahin neugierig!