Wie sieht die Ostsee der Zukunft aus?

Mit einer Simulation kannst Du es entdecken

Durch den Einfluss des Menschen verändert sich das Ökosystem Ostsee. Dies beschäftigt auch Wissenschaftler*innen, die deshalb ihren Ist-Zustand sowie mögliche Veränderungen in der Zukunft untersuchen. So können sie Vorhersagen treffen und in der Politik entsprechende Gegen- und Schutzmaßnahmen anstoßen. Dazu nutzen sie neben Experimenten auch Simulationen.

In einer von Johanna Krüger innerhalb ihres Promotionsprojektes entwickelten Simulation kannst Du jetzt selbst untersuchen, wie einzelne Umweltfaktoren die Ostsee verändern.

Mehr über Johannas Promotionsprojekt erfahren

Johanna arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kiel Science Outreach Campus (KiSOC). Für ihr Promotionsvorhaben hat sie im ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt das Angebot „Die Ostsee der Zukunft“ für die Klassenstufe 10 bis 13 entwickelt. Bei diesem Labortag untersuchen die Jungen und Mädchen an verschiedenen Stationen, welche Auswirkungen Veränderungen durch Klimawandel und Überdüngung auf das Ökosystem Ostsee haben. Hierbei nutzen sie sowohl Experimente als auch eine Computersimulation. So möchte Johanna herausfinden, inwiefern sich die Lernmotivation und das fachliche Wissen der Schülerinnen und Schüler durch die Kombination der unterschiedlichen wissenschaftlichen Arbeitsweisen verändern. Weitere Infos findest Du hier.